Druckarten

Anwendungen

Vorlagen

Farben

Vorteile

Nachteile

Siebdruck ebene Flächen
grosse Teile
bedingt auf Körper

Strichgrafiken
Raster
max. 30

alle Töne
Pantone und RAL, HKS usw.
Mehrfarbendruck bei guter Passgenauigkeit möglich bei natur-belassenen Hölzern, Gefahr des einsinkens resp. verlaufens und blasse, matte Farben
Tampondruck unebene Flächen, kleine Teile, Körper Strichgrafiken
Raster
max. 40
alle Töne
Pantone und RAL, HKS usw.
universell einsetzbar gute Qualität auch für kleine Schriften Mehrfarbendruck möglich auf unbehandelten Oberflächen blasse Farben
Heissprägedruck plane Flächen Strich kein Raster

viele Farben nach eig. Farbkarte Metallfarben
Effektfarben

 

gut deckende volle Farben, Metalleffekte wie Gold, Silber usw. Randscharfe leichte Vertiefung im Material, Prägeeffekt, luxuriöser Look Flächen müssen 100 % plan sein, oft Haftprobleme bei lackierten Teilen, beschränkte Farbwahl
Branddruck ebene Flächen, parallele runde Körper (Stiele) Strich kein Raster braun, je nach Holzart und Temperatur hell- bis dunkelbraun absolut hygienisch da keine Farben oder Chemikalien verwendet werden, praktisch unverwüstlich, sehr hohe Lebensdauer nur für naturbelassene Hart-Hölzer geeignet
Rotationsdruck

Flache Teile
Brettchen, Leisten, Kistenteile

Strich Buchdruckfarben, Pantone und RAL gut deckend, leichte Vertiefung im Holz, preisgünstig bei hohen Auflagen nur einfarbig möglich hohe Klischeekosten, nur für grosse Auflagen wirtschaftlich
Rotations
Gummidruck
Werbemeter Strich standard Farbpalette rationeller, preisgünstiger Druck nur einfarbig möglich Druckqualität oft nicht immer optimal
Offsetdruck Zündhölzer
Bleistifte
alles möglich CMYK, Pantone, sowie alle Druckfarben Drucktechnik auf Papier und Karton die fast keine Wünsche offen lässt nur im Bogen-druckverfahren anwendbar, Ausnahme Bleistifte im Rundoffsetdruck
F. BRUNNER AG   Holzprodukte für die Werbung, Buttertalstr. 17, CH-4106 Therwil, Tel. 061 721 65 00, E-Mail:    info@f-brunner.ch